1. März 2010 - 18 Uhr: Öffentliches Spiegel-Gespräch zum Thema "Ist Alzheimer eine Krankheit" in der Gießener Uni

Am Montag, den 1. März 2010 trafen in der Aula des Unihauptgebäudes in Gießen Prof. Gronemeyer und Prof. Pantel zusammen, um über die Natur von und den Umgang mit Demenz zu diskutieren. Moderiert wurde die Veranstaltung von der SPIEGEL-Redakteurin Annette Bruhns.


Download Einladung Eingeladen hatte der Spiegel-Verlag gemeinsam mit der Justus Liebig-Universität. Prof. Reimer Gronemeyer, Soziologe an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Vorsitzender der „Aktion Demenz e. V.", und Prof. Johannes Pantel, Gerontopsychiater an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main und Experte für die Diagnose von Gehirnstörungen, beide seit vielen Jahren mit dem Thema Demenz befasst, stellten sich u.a. der Frage: „Wie können wir unsere Gesellschaft so umgestalten, dass von Demenz Betroffene sich besser aufgehoben fühlen?".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok